DEL in Zahlen – Drittelstatistiken

Und wieder geht es heute, wie die Überschrift schon verheißt, um Zahlen. Diesmal nehme ich mir die Drittelstatistiken vor. Anders als im Ticker geht es dabei etwas mehr um die Tiefe, es geht nämlich auch um eventuelle Unterschiede zwischen Heim- und Auswärtsspielen.

Die Unterschiede bei manchen Mannschaften von Drittel zu Drittel sind doch enorm. Man kann fast davon sprechen, dass Teams innerhalb, nicht alle, aber einige, innerhalb eines einzigen Spieles regelrecht Formkurven durchlaufen.

Erster Spielabschnitt

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Adler Mannheim 42 8 21 13
Iserlohn Roosters 37 12 22 10
Thomas Sabo Ice Tigers 34 6 22 16
Hamburg Freezers 32 3 20 17
Grizzlys Wolfsburg 30 5 20 15
Krefeld Pinguine 29 -1 17 18
Straubing Tigers 28 -2 19 21
EHC Red Bull München 27 4 18 14
Schwenninger Wild Wings 26 -1 20 21
Eisbären Berlin 24 -3 12 15
Kölner Haie 23 -3 13 16
Augsburger Panther 23 -11 17 28
Düsseldorfer EG 22 -7 10 17
ERC Ingolstadt 20 -10 12 22

Ein wenig kurios ist schon, wie nahe die Statistik für das erste Drittel, gerade in der Spitzengruppe, an der aktuellen Tabelle dran ist. Krasse Ausnahme ist der AEV, wo sich Tabellenstand und Leistungen der Mannschaft im Startabschnitt am deutlichsten unterscheiden. Macht es einen großen Unterschied, ob eine Mannschaft zuhause oder auswärts spielt?

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Iserlohn Roosters 26 12 16 4
Adler Mannheim 22 4 10 6
Hamburg Freezers 21 5 12 7
Schwenninger Wild Wings 20 7 15 8
Kölner Haie 19 4 11 7
Thomas Sabo Ice Tigers 17 6 13 7
Straubing Tigers 17 3 7 4
Grizzlys Wolfsburg 16 4 12 8
Eisbären Berlin 16 2 9 7
EHC Red Bull München 15 1 10 9
Düsseldorfer EG 13 0 6 6
ERC Ingolstadt 12 -1 7 8
Krefeld Pinguine 10 -3 6 9
Augsburger Panther 9 -7 6 13

Die ganz großen Unterschiede sind es nicht. Etwas verändert sich das Bild, wenn man dem die Drittelstats aus den Auswärtsspielen entgegenhält.

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Adler Mannheim 20 4 11 7
Krefeld Pinguine 19 2 11 9
Thomas Sabo Ice Tigers 17 0 9 9
Grizzlys Wolfsburg 14 1 8 7
Augsburger Panther 14 -4 11 15
EHC Red Bull München 12 3 8 5
Iserlohn Roosters 11 0 6 6
Hamburg Freezers 11 -2 8 10
Straubing Tigers 11 -5 12 17
Düsseldorfer EG 9 -7 4 11
Eisbären Berlin 8 -5 3 8
ERC Ingolstadt 8 -9 5 14
Schwenninger Wild Wings 6 -8 5 13
Kölner Haie 4 -7 2 9

Da fallen die Roosters doch deutlich ab, ein ganz anderes Bild ergibt sich beim KEV. Und was ist mit den Haien im ersten Drittel auf fremdem Eis los? Gewöhnungsschwierigkeiten?

Zweiter Spielabschnitt

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Adler Mannheim 43 6 23 17
Kölner Haie 42 21 29 8
Grizzlys Wolfsburg 32 1 20 19
Eisbären Berlin 31 5 23 18
Augsburger Panther 31 4 28 24
ERC Ingolstadt 31 2 27 25
EHC Red Bull München 29 0 20 20
Hamburg Freezers 28 -3 17 20
Thomas Sabo Ice Tigers 27 -2 18 20
Schwenninger Wild Wings 26 -5 21 26
Iserlohn Roosters 25 0 21 21
Düsseldorfer EG 25 -4 14 18
Krefeld Pinguine 20 -11 20 31
Straubing Tigers 13 -14 15 29

Das zweite Drittel gehörte lange den Haien, aber eigentlich ist das bei bereinigter Tabelle ja immer noch so: Die Kölner haben den Mittelabschnitt schließlich dreimal weniger als Mannheim bespielt. Nürnberg, Krefeld, aber allen voran Straubing hat mit den mittleren zwanzig Minuten die größten Schwierigkeiten. Aufgeschlüsselt nach Heim- und Auswärtsbilanz sieht es so aus …

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Adler Mannheim 22 5 14 9
Kölner Haie 19 12 17 5
EHC Red Bull München 19 6 14 8
Hamburg Freezers 17 2 10 8
Eisbären Berlin 15 4 13 9
ERC Ingolstadt 15 3 13 10
Grizzlys Wolfsburg 15 -2 8 10
Augsburger Panther 14 -2 10 12
Iserlohn Roosters 13 1 15 14
Thomas Sabo Ice Tigers 11 -3 10 13
Schwenninger Wild Wings 9 -8 8 16
Düsseldorfer EG 8 -5 3 8
Straubing Tigers 5 -6 5 11
Krefeld Pinguine 3 -9 7 16

Die DEG schießt zuhause im Mittelabschnitt praktisch keine Tore, das war selbst beim Kantersieg gegen Hamburg nicht anders.

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Kölner Haie 23 9 12 3
Adler Mannheim 21 1 9 8
Augsburger Panther 17 6 18 12
Schwenninger Wild Wings 17 3 13 10
Grizzlys Wolfsburg 17 3 12 9
Düsseldorfer EG 17 1 11 10
Krefeld Pinguine 17 -2 13 15
Eisbären Berlin 16 1 10 9
Thomas Sabo Ice Tigers 16 1 8 7
ERC Ingolstadt 16 -1 14 15
Iserlohn Roosters 12 -1 6 7
Hamburg Freezers 11 -5 7 12
EHC Red Bull München 10 -6 6 12
Straubing Tigers 8 -8 10 18

München hat gerade in Auswärtsspielen Riesenprobleme auf fremdem Eis. Für die Freezers läuft es da auch nicht gerade optimal, ganz im Unterschied zu den Heimpartien. Die Haie sind im Mittelabschnitt, besonders auswärts, eine Klasse für sich.

Schlussdrittel

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Düsseldorfer EG 38 7 22 15
Straubing Tigers 37 2 23 21
Augsburger Panther 36 9 28 19
Adler Mannheim 36 5 29 24
EHC Red Bull München 36 5 27 22
Hamburg Freezers 29 2 20 18
Eisbären Berlin 29 -4 19 23
Iserlohn Roosters 27 3 21 18
Grizzlys Wolfsburg 27 0 22 22
Thomas Sabo Ice Tigers 25 2 23 21
Krefeld Pinguine 24 -3 19 22
Schwenninger Wild Wings 24 -8 20 28
Kölner Haie 21 -7 19 26
ERC Ingolstadt 20 -13 15 28

Das beste Schlussdrittel spielt die DEG, wobei sich das in der Top-Five des Schlussabschnitts nicht viel gibt. Warum die Tigers aber auf einmal so aufdrehen? Gute Frage. Beim ERC muss man abwarten – so eine schwache Ausbeute in den letzten 20 Minuten lässt immer schnell konditionelle Mängel vermuten, oder Resignation, beides ist nicht hilfreich.

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Adler Mannheim 22 5 17 12
Straubing Tigers 22 4 12 8
EHC Red Bull München 19 3 13 10
Düsseldorfer EG 18 4 9 5
Augsburger Panther 17 5 12 7
Hamburg Freezers 17 5 12 7
Eisbären Berlin 17 0 13 13
Grizzlys Wolfsburg 15 2 11 9
Iserlohn Roosters 15 1 11 10
Schwenninger Wild Wings 12 -4 11 15
Krefeld Pinguine 11 0 10 10
Kölner Haie 11 -3 13 16
Thomas Sabo Ice Tigers 10 -1 11 12
ERC Ingolstadt 9 -4 7 11

Die Heimtabelle legt nahe: Die Adler machen die Spiele zu, da springt bei knapper Führung halt gerne ein Shorthander heraus, Straubing dominiert die Gäste tendentiell, beim ERC regiert die Angst. Bei Iserlohn könnte man unterstellen, das liegt angesichts von Platz 2 nahe, dass sich die Roosters in den letzten 20 Minuten eigentlich gar nicht mehr so sehr ins Zeug legen müssen.

Gesamt Punkte Diff. Tore Gegentore
Düsseldorfer EG 20 3 13 10
Augsburger Panther 19 4 16 12
EHC Red Bull München 17 2 14 12
Thomas Sabo Ice Tigers 15 3 12 9
Straubing Tigers 15 -2 11 13
Adler Mannheim 14 0 12 12
Krefeld Pinguine 13 -3 9 12
Iserlohn Roosters 12 2 10 8
Grizzlys Wolfsburg 12 -2 11 13
Hamburg Freezers 12 -3 8 11
Schwenninger Wild Wings 12 -4 9 13
Eisbären Berlin 12 -4 6 10
ERC Ingolstadt 11 -9 8 17
Kölner Haie 10 -4 6 10

Köln verliert die Partien im Schlussdrittel? Vielleicht, wie gesagt, Köln hat 1-3 Spiele weniger als die meisten Konkurrenten, die Abstände sind hier so gering, dass schon mit einem Drittelsieg große Sprünge möglich sind. Man sollte das also nicht überbewerten.

Ich will jetzt auch nicht auf weiter auf die Mannschaften einzeln eingehen, das würde zu aufwendig, es kann sich ja jeder, Super-Vorschlag, sein Team raussuchen und die Unterschiede, Stärken und Schwächen herausinterpretieren. Dafür ist unter dem Text Platz genug.

Advertisements

3 Gedanken zu “DEL in Zahlen – Drittelstatistiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s