Finale dahäm

Ein Meteor rast auf die Erde zu. Aber die Münchheit hat Zeit, sich einen Rettungsplan zu überlegen. Der Meteor befindet sich noch fünf Zentimeter über dem Erdboden. Präsident Jackson beruft eine Krisensitzung ein. #MANvsRBM

Mannheim – München

Tippspiel

Chat

Ist das Szenario übertrieben? Ich glaube nicht. Möglicherweise sind wir uns einig, dass wir am Mittwoch im Startabschnitt das beste Eishockey der bisherigen Playoffs gesehen haben. Für 20 Minuten schaffte es der abgehende Meister, mit den Adlern auf Augenhöhe zu spielen. In vier Spielen 20 Minuten? Tut mir leid, das ist zu wenig.

Vor den Playoffs dachte ich, wenn es in dieser Adler-Mannschaft vielleicht eine Schwäche gibt, könnte es Dennis Endras sein. Sagen wir mal so: Ich lag ziemlich daneben. Das, was Endras zeigt, ganz abgesehen von den vier Shutouts, erinnert mich stark an die Vizemeister-Saison mit dem AEV. Bei der anschließenden WM wurde Endras damals als MVP ausgezeichnet.

Dass die Adler so wenig Gegentreffer kassieren, liegt natürlich nicht nur am Goalie, die Defense ist schon verdammt stark. Aber wenn mal was durchkommt, ist er fast immer zur Stelle.

Schaut man sich an, wie viele Gegentreffer Mannheim in den Playoffs kassiert hat, 13 (!) gegen Nürnberg, drei gegen Köln, bisher drei gegen München, hat es fast den Anschein, als hätten die Kurpfälzer mit Nürnberg die größten Probleme gehabt.

Was war die niedrigste Anzahl an Toren, die ein Verlierer einer Finalserie je in der DEL schoss? Drei. So geschehen beim Sweep der Eisbären gegen die DEG in der Saison 2005/06. Damals wurde noch Best-of-Five gespielt. Der schlechteste Wert in einer Best-of-Seven-Finalserie stammt aus der vorletzten Saison.

In fünf Spielen kam Wolfsburg damals gegen München auf acht Treffer. Die Zahlen könnte man jetzt drehen und wenden wie mal will: Am Ende kommt wahrscheinlich dabei heraus, das die Münchner Offensive mit dem schlechtesten Torschnitt aller Zeiten das Finale absolviert hat. Es sei den, am Freitag erfolgt der große Durchbruch in Mannheim. So richtig daran glauben kann ich nicht.

Schiedsrichter sind wieder, da lege ich mich schon vorher fest, Sirko Hunnius und Aleksi Rantala. Ich hatte ja gegen Hunnius nach dieser Geschichte mit dem Videobeweis bei der Partie Ingolstadt vs. die Freezers seelig lange Zeit meine Vorbehalte. Aber ich finde, die beiden haben in den letzten beiden Spielen, als sie die Verantwortlichen waren, einen super Job gemacht.

Ich müsste jetzt eigentlich noch erwähnen, dass die Münchner die Hoffnung nicht aufgeben sollten. Das letzte Spiel ist immer das schwerste. Und der Meister hat auch einfach nichts mehr zu verlieren. Schließlich sind Serien nach 1:3 in der DEL schon gedreht worden, nicht oft, aber es ist schon vorgekommen. Aber ich sehe das einfach nicht. Ich kann das einfach nicht sehen. Dafür reicht meine Phantasie nicht aus.

P.S. Eines muss ich noch loswerden. Es war nicht alles schlecht unter Geoff Ward. Aber ehrlich gesagt, gefallen mir die Adler und Pavel Gross noch besser. Warum? Das liegt vor allem an der mannschaflichen Geschlossenheit, es fällt wirklich schwer, einzelne Spieler herauszuheben.

Heiner

Mannheim – München 3:4 n.V.

Klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s