Penta gone?

Es sind dann, vielleicht doch etwas überraschend, doch wieder vier Partien geworden. Der Wettlauf darum, wer es als erstes ins Halbfinale einzieht, hat begonnen. Wer hat den größten Vorteil? Die Adler. Sie spielen am frühesten.

Konferenz

Tippspiel

Chat

Spielzeiten

14:00 Augsburg – Düsseldorf
16:30 Mannheim – Nürnberg
17:00 München – Berlin
19:00 Köln – Ingolstadt

Serienstände

Mannheim – Nürnberg 3:1
Augsburg – Düsseldorf 2:2
München – Berlin 3:1
Köln – Ingolstadt 1:3

Ein paar Statistiken zu den Serienständen 3:1. Dabei befasse ich mich nur mit Serien, die danach noch weitergingen. Denn Serien, die in Zeiten von Best-of-Five bei diesem Stande natürlich zu Ende waren, mit einzubeziehen, ist natürlich sinnlos unter dieser Fragestellung.

Also: Es gab in der DEL in  Viertelfinal-, Halbfinal- und Finalserien insgesamt 39-mal den  Zwischenstand 3:1, wenn danach die Serien noch weitergingen. 29-mal endeten die Serien 4:1, acht Mal 4:2, einmal 4:3 und nur ein einziges Mal wurde eine solche Serie noch gedreht. So geschehen 2007/08 von den Lions gegen die Roosters.

Das sind also verdammt gute Karten für Mannheim, München und Ingolstadt. Verdammt gute. In Prozent ausgedrückt klingt 1 von 39 noch brutaler: Die  Chancen, die Serie zu drehen nach 1:3-Rückstand beträgt 2,6%.

Es gibt aber noch eine andere Statistik, die sowas von im Widerspruch dazu steht, das gibts gar nicht.

In 79 Serien ging es nach Spiel vier noch weiter. Die Zahlen dazu sehen so aus,  in 28 Fällen verlor der Sieger aus Spiel vier die Serie, in 51 Fällen gewann der Sieger aus Spiel vier die Serie. Das sind immerhin 64%. Es lohnt sich also, die für sich angenehmere Statistik rauszuziehen.

Allerdings: Bei Mannheim und München bin ich mir ziemlich sicher, dass sie am Sonntag den Sack zumachen. Die Münchner legten in Spiel vier ihren bisher besten Auftritt in dieser Serie hin, erstmals wirkten die Berliner wirklich chancenlos.

 

Die Franken kämpfen am Freitag ums Überleben, das war ihnen auch anzumerken. Aber um die Serie noch zu  drehen, scheinen mir die Adler zu solide. Dreimal müsste Nürnberg noch gewinnen, zweimal davon in Mannheim? Kann ich mir nicht vorstellen. Dreimal müsste Nürnberg am Anschlag spielen …

Bei der Serie Augsburg vs. Düsseldorf wird es davon abhängen, ob der AEV seine Heimstärke wiederfindet. Köln vs. Ingolstadt geht sicherlich wieder in die Verlängerung, irgendwie steht das bei dieser Serie doch auf dem Etikett. Und ich sehe immer noch leichte Vorteile beim ERC, auch wenn die Haie am Freitag ihr bisher bestes Spiel gezeigt haben.

Noch ein paar Zahlen zur Serien, die nach vier Spielen ausgeglichen ist. Den Serienstand 2:2 gab es im Viertelfinale bei Best-of-Seven-Serien 16-mal. Von diesen Serien gewann die Mannschaft mit  Heimvorteil zehn. Siegchance für den AEV: 62,5%. Und welche Rolle spielte der Sieg in Spiel vier? Der Club, der Spiel vier gewann, gewann immer auch die Serie. 100%. Das sind zusammen 162,5%! Arme DEG.

Heiner

Augsburg – Düsseldorf 3:5
Mannheim -Nürnberg 0:1
München – Berlin 0:4
Köln – Ingolstadt 3:0

Heiner spinnt.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s