26. Spieltag – DEL 2017/18 – Vorschau

Das Bergfest in der DEL ist geteilt auf Dienstag und Mittwoch. Richtige Spitzenspiele sind diesmal nicht dabei. Dafür geht es um jede Menge Standortbestimmungen.

Hier geht’s zur Konferenz
Chat
Tippspiel

Wie gesagt, Bergfest. Das heißt einerseits, nach diesem Spieltag steht noch eine halbe Saison aus, andererseits, und das ist fast wichtiger, ist eine Hälfte bereits gespielt. Alles ist noch möglich? Quatsch, lass Dir das nicht einreden. Dazu habe ich eine kleine Grafik zur Erläuterung zusammengestellt.

In dieser Grafik wird die DEL-Tabelle der letzten Saison nach 26 Spieltagen dargestellt, die gelbmarkierten Teams schafften es in die Playoffs bzw. Preplayoffs (dahinter steht die Punktzahl aus der vergangenen Saison an diesem Spieltag in der ersten Spalte, in der Spalte daneben die aktuelle Punktzahl vor dem 26. Spieltag).

Um es kurz zu machen: Von den Teams, die nach 26 Spieltagen unter den ersten Zehn platziert waren, ist nur noch eine Mannschaft herausgefallen! Der Spieltag IST also verdammt wichtig. Hey, höre ich den Vorwurf, die Stichprobe ist aber ziemlich klein. MO-ment: In den Jahren davor sah es so aus: 2015/16 landeten 8/10 aus der Top-Ten nach 26 Spieltagen am Ende der Hauptrunde in der Top-Ten. 2014/15 waren es 10/10. 13/14 und 12/13 waren es 9/10.

Mannheim – Augsburg

Zwei Verlierer des Sonntags treffen in Mannheim aufeinander. Die Adler holten sich, wenn auch unter fragwürdigen Umständen, eine verdiente Niederlage in Berlin ab, der AEV kassierte eine Heimklatsche gegen den KEV, ein Team, das mindestens ebenso verunsichert wie die Panther sein müsste. Der AEV hat die letzten vier Spiele verloren. Auswärts gab es für die Panther sogar sechs Niederlagen am Stück. Der Rückstand auf einen Preplayoffplatz wächst fast von Spieltag zu Spieltag und beträgt inzwischen fünf Punkte. Die Adler haben vier der letzten fünf Spiele verloren. Den einzigen Sieg holten sie dabei gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Straubing. Vier ihrer letzten fünf Heimspiele haben die Mannheimer immerhin gewonnen. Das erste Spiel in Augsburg gewann Mannheim mit 3:2.

Krefeld – Düsseldorf

Nach dem Derby ist vor dem Derby. Nach dem Heimspiel gegen die Haie geht es für die DEG nun im Straßenbahnderby in die Nachbarschaft nach Krefeld. Die DEG kassierte nach vier Siegen am Stück am Sonntag erstmals wieder eine Niederlage, ist aber seit fünf Spielen in Folge in regulärer Spielzeit ungeschlagen. Der KEV fuhr am Sonntag nach drei Niederlagen am Stück einen Sieg in Augburg ein. Das erste Spiel in Krefeld gewann der KEV 4:2.

Wolfsburg – Ingolstadt

Die Grizzlys sind das Team der Stunde. Zuletzt holte die Mannschaft von Pavel Gross fünf Siege am Stück, von den letzten zehn Spielen haben die Niedersachsen nur eines verloren. Inzwischen befinden sie sich auf Schlagdistanz zu Platz vier. Zu Gast ist der ERC, der sich in einem kleinen Aufwind befindet. Zwei Siege aus den letzten drei Spielen, am Sonntag drehten die Schanzer ein 1:3 gegen formstarke Schwenninger. Langsam kann man wieder in Richtung Preplayoffplätzen schielen. An das erste Spiel gegen die Grizzlys müsste man beim ERC noch gute Erinnerung haben: Das gewann Ingolstadt nämlich zu Hause 3:0.

Köln – Straubing

War der Derbysieg vom Sonntag für die Haie der Anfang vom Umschwung? Für das erste Heimspiel unter Peter Draisaitl hätte man sich nach der Papierform keinen besseren Gegner wünschen können. Mit den Tigers kommt die schwächste Gastmannschaft der DEL an den Rhein. Sieben Spiele am Stück hat Straubing verloren, das einzige Auswärtsspiel, das die Tigers in dieser Saison gewannen, fand zum Saisonauftakt am ersten Spieltag statt, seitdem kassierten sie elf Pleiten in Folge in der Fremde! Das erste Spiel gegen die Haie fand in Straubing statt: Das gewannen die Tigers 6:3. Es ist ein Spiel der Superlative: Die Haie haben die schlechteste Defense der DEL (meiste Gegentore), die Tigers die schlechteste Offense (wenigste Tore).

Percentage aus den letzten zehn Spielen

Heiner

Mannheim – Augsburg 2:0
Krefeld – Düsseldorf 2:0
Wolfsburg – Ingolstadt 1:5
Köln – Straubing 1:5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s