23. Spieltag – DEL 2017/18 – Vorschau II

23. Spieltag, zweiter Teil. Die Haie spielen erstmals unter neuem Coach , im Spitzenspiel empfängt Schwenningen die Grizzlys, und Rekordmeister Berlin tritt in Bremerhaven an.

Hier geht’s zur Konferenz
Chat
Tippspiel

Iserlohn – Köln

Tricky. Seit die Roosters den Coach gewechselt haben, spielen sie ganz oben mit, nur zwei Teams haben seit seinem Dienstantritt mehr Punkte eingeheimst. Jetzt bekommen sie ihre eigene Medizin zu schmecken. Bei den Haien steht heute erstmals Peter Draisaitl hinter der Bande. Man darf gespannt sein, in welche Kategorie dieser Trainerwechsel fällt, denn wie wir bei Straubing gesehen haben, hat ein solcher Vorgang nicht immer unmittelbar Auswirkungen auf die Resultate. Die Roosters haben fünf ihrer letzten sechs Heimspiele gewonnen. Köln hat die letzten beiden Partien hoch verloren, präsentierte sich beim Gastspiel der Münchner am Sonntag ziemlich desolat und könnte bei einer weiteren Niederlage ist langsam sogar der Preplayoffplatz in Gefahr. Keine Mannschaft hat weniger Tore als die Roosters geschossen, nur Straubing hat mehr Gegentreffer als die Haie kassiert. Das erste Spiel in Köln gewannen die Haie 4:1.


Die Daum-Tabelle, die ich so lange bringe, bis es keinen Sinn mehr macht.

Schwenningen – Wolfsburg

Wie läuft es eigentlich so ganz allgemein bei den Wild Wings? Der Mannschaft, die wie keine andere von der Nachwuchsarbeit der Adler profitiert. Alleine sieben Akteure stehen im Kader der Schwarzwälder, die sich bei den Adlern nicht durchsetzen konnten. Nicht schlecht, nicht schlecht. Der Erfolg in dieser Saison muss für die Kurpfälzer eine Art ständiger stummer Vorwurf sein. In der letzten Saison zum selben Zeitpunkt, sprich nach 23 Spielen, standen die Schwenninger bei 20 Punkten, diesmal haben sie bereits fast doppelt so viele Zähler eingefahren, sie sind drauf und dran, sich an das Spitzentrio zu hängen.

Eine Mannschaft stellt sich dem zur Zeit noch in den Weg, der Gegner aus Wolfsburg. Die Wild Wings haben ihre letzten vier Spiele gewonnen, das Selbstvertrauen sollte vorhanden sein, wenn sie nach dem vierten Platz greifen. Mit den Grizzlys treffen sie aber heute auf das in den letzten Wochen erfolgreichste DEL-Team (23 Punkte aus den letzten zehn Spielen, andererseits holten die Wild Wings im selben Zeitraum nur drei Zähler weniger). Die Niedersachsen holten sieben Siege aus den letzten zehn Spielen, auswärts gewannen sie viermal in Folge. Das erste Spiel in Wolfsburg gewannen die Niedersachsen 4:1.

Düsseldorf – Straubing

Läuft gut bei der DEG seit der Länderspielpause. Ihre letzten beiden Spiele haben die Rheinländer souverän gewinnen können, jetzt kommt mit Straubing die schwächste Auswärtsmannschaft der DEL. Was kann da schon schiefgehen? Nun, SO schlecht waren die Tigers zuletzt gar nicht wie der Tabellenstand das nahelegt. Die letzten vier Spiel haben die Tigers zwar verloren. Zuletzt zweimal gepunktet. Aber gegen wen? Nürnberg und Wolfsburg! Und beide Male erst nach Penaltyschießen. Besonders die Niederlage in Nürnberg war als sehr unglücklich zu bezeichnen. Die Tigers scheinen sich wieder gefangen zu haben, was sich aber noch nicht wirklich in Punkten ausdrückt. Das erste Spiel in Düsseldorf gewann die DEG 6:3.

Bremerhaven – Berlin

Im Duell der Überraschungsteams gingen die Pinguins am Sonntag erstmals nach vier Partien in Schwenningen wieder ohne Zähler vom Eis, so verpassten sie knapp den Sprung auf einen Platz, der direkt für die Playoffs qualifiziert. Vielleicht klappt’s ja im nächsten Anlauf? Der Gegner hat es allerdings in sich. Und hat die Pinguins beim ersten Besuch dieses Saison in Bremerhaven regelrecht vorgeführt, als sich die Eisbären beim 7:2-Sieg, ihrem höchsten in dieser Saison, alle drei Punkte sicherten. Vor diesem Spieltag hatte keine Mannschaft auswärts mehr Punkte als die Eisbären geholt. Die Berliner haben ihre drei letzten Spiele gewonnen. Mit einem Sieg würden sie weiter am Spitzenduo dranbleiben, bzw. sich sogar dazwischenquetschen.

Percentage aus den letzten zehn Spielen

Heiner    

Iserlohn – Köln 1:4
Bremerhaven – Berlin 0:4
Düsseldorf – Straubing 5:4
Schwenningen – Wolfsburg 5:1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s