Neunter Spieltag – DEL 2017/18 – Vorschau, Part I

Der neunte Spieltag ist einer jener, der über durch drei verschiedene Termine irrlichtert. Er sorgt endlich dafür, dass die DEL-Tabelle sich ihrer üblichen Undurchschaubarkeit annähert. Seinen Anfang gestalten die Partien Mannheim vs. Krefeld und München vs. Köln.

Zur Konferenz

Tippspiel

Chat

Mannheim – Krefeld

Nach zwei Niederlagen gegen die DEG die Straubing meldeten sich die Adler mit einem guten Auftritt und einem verdienten Erfolg, wenn auch erst nach Penaltyschießen, am Sonntag eindrucksvoll zurück, als die den Ice Tigers die erste Heimniederlage zufügten. Vom Papier her sieht da die Aufgabe an diesem Dienstag gegen den KEV etwas einfacher aus. Die Pinguine holten am Sonntag den zweiten Saisonsieg, dabei machten sie gegen die DEG einen 0:2-Rückstand wett. Mit einem Sieg könnten sich die Kurpfälzer in die Spitzengruppe vorarbeiten. Bilanz der letzten Saison: 3:1 für die Adler.

Auffälligkeiten

  • Der KEV hat bisher die meisten Gegentore kassiert.

Resultate der letzten Saison (Gelb: Erstgenannte Mannschaft ist Gast)

München – Köln

Dem Sieger des Spitzenspiels in München, egal wie es ausgeht, winkt zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Vorübergehend? Bereits am Donnerstag greifen die Eisbären wieder ins Geschehen ein. Der Meister begann die neue Saison etwas holprig, hat aber sein erstes Sechs-Punkte-Wochenende hinter sich und präsentierte sich zweimal in Folge sehr stark. Die Haie stürzten nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Nürnberg und Berlin Tabellenführer Augsburg. Angesichts der aktuellen Tabellensituation kann ihr Programm derzeit als sehr stramm bezeichnet werden, zumal die Kölner als nächstes nach Mannheim müssen. Mit dem Besuch in München beginnt für die Haie eine Auswärtstournee, die über fünf Spiele geht. Bilanz der letzten Saison: Köln setzte sich dreimal gegen den EHC durch.

Auffälligkeiten

  • Die Haie stellen nach dem AEV das torgefährlichste Team der DEL.
  • Köln ist das zweitbeste Team in Überzahl (27,27 %, München in Unterzahl (91,30 %)

Resultate der letzten Saison (Gelb: Erstgenannte Mannschaft ist Gast)

P.S. : Ich hatte das ungewisse Gefühl, dass in der neuen Saison verhältnismäßig wenig Strafminuten verteilt werden und habe das dann überprüft. Letzte Saison waren es nach sechs Spieltagen 1.339 Strafminuten, diese Saison sind es nach genauso vielen Partien 912. Auf eine einzelne Begegnung runtergerechnet, sind die Strafminuten von 32 pro Partie auf 22 gesunken. Ein gewaltiger Unterschied, wenn man zudem bedenkt, wie einige der 20er in der laufenden Saison zustande gekommen sind: Durch fortgesetztes Protestieren wie am Sonntag bei Straubings Michael Connolly. Sind die Spieler regelbewusster geworden? Die Absenkung hat definitiv nicht nur damit zu tun, dass „hoher Stock“ mit Verletzungsfolge nur noch mit 2+2 statt 5+20 bestraft wird.  Die hat es in der letzten Saison auch nicht 16 mal gegeben – was die Differenz wettmachen würde.

Heiner

Mannheim – Krefeld 1:5
München – Köln 4:0

Ein paar dieser Tipps kommen mir aber extrem unwahrscheinlich vor.

Advertisements

2 Gedanken zu “Neunter Spieltag – DEL 2017/18 – Vorschau, Part I

  1. Zitat: „Ein paar dieser Tipps kommen mir aber extrem unwahrscheinlich vor.“

    Nach dem ersten Drittel der Münchner und der gleichbedeutenden Demontage der Haie ist der Tipp mit (nur) 4:0 tatsächlich extrem unwahrscheinlich. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s