32. Spieltag – DEL 2016/17 – Vorschau

Im Januar erwartet uns ein wahres Mammutprogramm, an 16 von 31 Tagen wird in der DEL gespielt. Einen Vorgeschmack davon gibt der verbleibende Dezember, wenn im Zweitagesrhythmus auf dem Eis Punkte verteilt werden. Der Marathon setzt sich mit dem 32. Spieltag fort.

Hier geht’s zum Liveticker.

Chat.

Der 31. Spieltag, um es ganz kurz zu machen, war der absolute Horror. Gilt das als Arbeitsunfall, wenn man sich den F5-Finger verstaucht? Ich sitze vor meiner Videowall und danke, drei Spiele gleichzeitig, das kann doch nur weihnachtlich werden. Und immer wenn der Stream neu gestartet ist, hat Mannheim wieder ein Tor geschossen. Um nur ein Beispiel zu nennen. Manchmal hatte ich Glück, dass immerhin ein Spiel lief. Aber es gab auch positive Erlebnisse. Einmal lief Ingolstadt – Berlin sechs Minuten auf Stück. Der Wahnsinn.

Die Qualität der Kommentatoren ist sehr unterschiedlich bei Telekomeishockey. Wollte ich mal loswerden. Manche, deren Stimmen einem aber auch schon seit Jahren vertraut sind, kennen sich auch tatsächlich im Sport aus. Das sind die Glückmomente. Und ich bin mir sicher, dass ein Kommentator tausend Tode stirbt, wenn ihm ein „Ball“ rausrutscht. Passiert halt, wenn du dir vor dem Spiel hundert Mal sagst: Ich darf auf keinen Fall „Ball“ sagen. Ein Tipp: Die Rückennummern auswendig lernen, dann muss man nicht immer erst nachschauen, wer das Tor geschossen hat. Wenn beispielsweise Basti Schwele (der mir als erster einfällt) kommentiert, bin ich immer erleichtert. Was ich nicht mag, sind Schwätzer, bei denen die Klappe ununterbrochen geht, und die Nichtwissen mit Emotionen übertünchen. Wenn so einer das letzte Einzelspiel des Tages an einem Sonntag kommentiert, muss ich immer ganz stark sein. Und dann vielleicht noch Schwenningen gegen Krefeld. Vielleicht auch noch Penaltyschießen nach 0:0. Toppt alles. Über was ich mich am Montag besonders geärgert habe: Als der Kommentator von den Augsburg Panthers gesprochen hat. Die Team-names sollte man schon knowen.

Ich erhoffe mir für das nächste Jahr, dass der Chat wieder ein bisschen besser in Gang kommt, das vermisse ich am meisten. Falls das klappen täte, hätte ich auch ein paar Argumente mehr, den wieder fester im Ticker zu verankern.

Augsburg – Straubing

Ergebniskrise beim AEV. Der hat gerade drei Spiele in Folge verloren und in der Tabelle an Boden verloren. Aber das ist nichts, was man nicht mit einer kleinen Siegesserie wieder reparieren könnte. Solche Täler haben die Panther in dieser Saison schon zweimal durchschritten, aber mehr als drei Niederlagen gab es noch nie. Für die Tigers gab es nach dem Triumph gegen München am Montag einen Rückschlag in Köln, der die vierte Auswärtsniederlage in Folge brachte. Die ersten beiden Spiele gegen den AEV haben die Tigers verloren, 3:5 in Augsburg und 4:5 nach Verlängerung zuhause. Spielleiter sind Michael Klein und Daniel Piechaczek.

32augsbstraub

Berlin – Krefeld

Krisentreffen in der Hauptstadt. Da steht zum einen der KEV auf dem Eis, der auf dem besten Wege ist, einen Uralt-Rekord der Wild Wings zu brechen. 22 Heimniederlagen kassierten die Schwenninger in der Saison 02/03, als am Ende der Zwangsabstieg stand. 15 haben sie schon. 26 gibt es. Wird knapp.  Und zum anderen die Eisbären, die am Montag in Ingolstadt eine Bruchlandung derart erlitten, dass im Nachhinein der Sieg gegen Wolfsburg am 23.12. umso erstaunlicher wirkt. Der KEV hat seinen Trainerwechsel schon hinter sich, was sich in Erfolgen noch nicht unbedingt ausgezahlt hat, aber die Auftritte der Pinguine wirken wieder solider. Bei den Berliner, davon bin ich mittlerweile Erfolg, ist ein solcher Schritt nur noch eine Frage der Zeit. Neun Spiele in Folge hat der KEV verloren, in den letzten vier Spielen hat Krefeld gerade einmal zwei Tore geschossen. Die Eisbären haben vier der letzten fünf Partien verloren. Die bisherigen Ergebnisse: Das erste Spiel in Berlin gewann Krefeld mit 3:1, zuhause unterlag man den Eisbären 3:5. Eric Daniels und Willi Schimm leiten das Spiel.

32berlinkrefeld

Ingolstadt – Bremerhaven

Der ERC liefert wieder. Zuletzt gab es klare Erfolge beim AEV und zuhause gegen Berlin. Die Schanzer haben sich im Mittelfeld etabliert. Ihre letzten drei Heimspiele haben sie gewonnen. So langsam könnte man sich mal in Richtung Platz sechs orientieren. Zu Gast ist mit Bremerhaven die Überraschungsmannschaft der Saison, wenn wir uns auf positive Überraschungen beschränken. Die Pinguins holten fünf Siege aus den letzten sieben Spielen. Ingolstadt hat noch nie gegen Fischtown gewonnen. Die Pinguins gewannen 2:1 nach Verlängerung zuhause und das erste Spiel in Ingolstadt 4:2. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Benjamin Hoppe.

32ingobremer

Köln – Iserlohn

Etwas verspätet schaut der Weihnachtsmann in Köln vorbei und bringt frische Punkte aus Iserlohn mit. Klare Sache. Die Roosters sind das mit Abstand schwächste Auswärtsteam der DEL. Die sind das in der Liga, was der KEV zuhause ist. Ein Lieferservice. In zehn Spielen in Folge unterlagen die Roosters auf fremdem Eis, dabei konnten sie insgesamt nur einen einzigen  Zähler mitnehmen! Sie treffen auf eines der stärksten Heimteams der DEL, zumal eine Mannschaft, die sich gerade wieder im Aufwind befindet. Die Haie haben nämlich die letzten beiden Spiele gewonnen. Zuhause haben sie viermal in Folge gepunktet, drei dieser Spiele gewonnen. Die bisherigen Resultate: In Iserlohn unterlagen die Haie nach Penaltyschießen 2:3. Das erste Heimspiel gewann Köln 7:2. Spielleiter sind Bastian Haupt und Gordon Schukies.

32koelniserl

München – Schwenningen

Die Münchner stellen das beste Heimteam der DEL, was den Punkteschnitt betritt. Sie führen die Heimtabelle nur deshalb nicht an, weil sie mindestens drei Heimspiele weniger ausgeführt haben als die drei Mannschaften (Mannheim, Nürnberg und Köln), die vor ihnen stehen. Acht Spiele in Folge haben die Bayern zuhause gewonnen. Nur in zwei Heimpartien gingen sie leer aus. Mit den Wild Wings kommt eine Mannschaft an die Isar, die die letzten sechs Auswärtsspiele verloren hat. Die ersten beiden Spiele gewann München 2:1. Spielleiter sind Christian Oswald und Markus Schütz.

32muenchenschwenn

Nürnberg – Mannheim

Zweifelsohne ist es das Spitzenspiel des 32. Spieltages, das in Nürnberg stattfindet. Der Tabellenzweite hat den Dritten zu Gast. Die Franken könnten ihre Siegesserie weiter ausbauen, fünf Mal in Folge haben sie gewonnen, in ihren letzten vier Heimspielen waren sie siegreich, von den Topteams waren in dieser Phase aber nur die Haie und der AEV dabei. Die Adler haben vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen. Das Mitteldrittel der Adler gegen Düsseldorf? Sagenhaft, wenn du es sehen konntest. Die ersten beiden Partien zwischen beiden Teams waren durchaus spektakulär, immer gab es Punkteteilungen. Mannheim gewann in Nürnberg 6:5 n.P. Nürnberg in Mannheim 4:3 n.V. Spielleiter sind Rainer Köttstorfer und Markus Krawinkel.

32muernmann

Wolfsburg – Düsseldorf

Nach vier Siegen in Folge fiel der Sturz auf den Boden der Tatsachen für die DEG in Mannheim ziemlich spektakulär aus. Nach gutem Beginn geriet der Mittelabschnitt zu einem regelrechten Desaster, man darf gespannt auf die Nachwirkungen sein. Das Programm der DEG hat es in sich, mit Wolfsburg steht man diesmal gleich der nächsten Spitzenmannschaft gegenüber. Deren Leistungen waren zuletzt etwas schwankend, drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen lassen vermuten, dass die Souveränität der Niedersachsen gerade etwas verlorengegangen ist. Zuhause gaben sich Siege und Niederlagen in den letzten Wochen die Klinke in die Hand, gegen die DEG wäre wieder eine Niederlage fällig. Das erste Spiel in Wolfsburg gewann Düsseldorf 4:3 n.V., in Düsseldorf gewannen die Grizzlys 2:0. Spielleiter sind Stephan Bauer und Marc Iwert.

32wobduess

Percentage aus den letzten zehn Spielen

32perc1

32perc2

Heiner

Ingolstadt – Bremerhaven 3:2
Berlin – Krefeld 1:0
Wolfsburg – Düsseldorf 1:0
Augsburg – Straubing 5:4
Köln – Iserlohn 4:2
Nürnberg – Mannheim 0:1 n.V.
München – Schwenningen 0:4

Mit den Toren war Heiner diesmal extrem sparsam, und dann auch noch an den falschen Stellen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s