So wird die Woche – Vorhol- und Nachholspiele in der DEL

Der große Vorteil bei DEL-Spielen unter der Woche: Viele vergessen, ihre Tipps abzugeben, man kann also richtig Boden gutmachen. Umso mehr, wenn man vor der Tippabgabe kompetent beraten wird. Ultimativer Guide für die Spiele unter der Woche

Hier geht`s zum Ticker.

Schwenningen – München (25. Spieltag)

Ganz klar: Die Wild Wings sind auf Rache aus. Es kann nur darum gehen, die kanterhafte Niederlage aus der ersten Begegnung gegen München wettzumachen. Außerdem gilt, ein ganz wichtiger Punkt, die Wild Wings haben in dieser Saison nie häufiger als dreimal in Folge verloren. Zudem hatte der EHC zuletzt auswärts Schwierigkeiten: Niederlage in Köln, halloho! Bei den Ice Tigers konnte man nur zwei Punkte holen und in Mannheim blieb man chancenlos. Das sind dieselben Adler, gegen die die Wild Wings jüngst den Dreier holten und sich die Krone für den Südwesten sicherten. So trifft heute die beste Mannschaft aus dem Südwesten auf die beste aus Bayern. Die beste Mannschaft aus DEM Südwesten, der den Tabellenführer stellt. Und DER Tabellenführer hat gerade erst gegen Schwenningen verloren, hatte ich, glaube ich, schon.

Tipptipp: Das wird eine tüchtige Klatsche für die Gäste setzen.

 Krefeld – Straubing (26. Spieltag)

Bei den Tigers hat man die Nase voll von den ewigen Niederlagen. Und dementsprechend aggressiv wird man in Krefeld auftreten. Körperlich präsent und aggressiv, das mögen die Pinguine gar nicht, die scheuen Vögelchen. Und das ist der klare Weg zum Erfolg, Schickanieren. Hat das jemand gehört beim Spiel des KEV bei den Adlers. Cableguy Fischer zu Vasiljevs, ungefähr so: „Herberts, du checkst? Aber doch wohl nur heute?“ Nimm den Pinguinen den Werkzeugkasten mit der ganzen Technik weg, und schon stehen sie da wie Pik 7 (whatever that means). Außerdem können die Tigers mit breiter Brust auftreten, haben gerade erst zuhause einen Punkte gegen die DEG geholt, die gegen den KEV auch nur knapp in der Verlängerung verloren hat.

Tipptipp: Die Tigers fahren ihren ersten Auswärtssieg ein. Und es wird deutlich.

Nürnberg – Mannheim (15. Spieltag)

Die Zeichen sind deutlich. Die Adler sind angeschossen. Die Klatsche in Hamburg, davor gab es in Schwenningen einen Dämpfer. Und die Niederlage in Krefeld liegt auch erst sieben Wochen zurück. Die Auswärtspleiten der Kurpfälzer ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison. Die ständige Heimgewinnerei ist doch nichts anderes als ein Pfeifen im finsteren Walde. Auf der anderen Seite steht Nürnberg. Die Franken haben zwar die letzten beiden Heimspiele verloren – aber gegen München und die DEG. Und die haben einen Lauf, wie bereits angedeutet wurde. Und dreimal in Folge zuhause verlieren? Never ever. Außerdem haben die Ice Tigers einen viel längeren Namen und sind nach der 0:4-Niederlage in Mannheim auf Revanche aus. Zudem starteten sie mit der Sieg in Augsburg eine neue Serie: Geplant sind sieben Siege in Folge.

Tipptipp: Die Auswärtsserie der Adler geht weiter. 16 Gegentore bei drei Niederlagen. Wenn die Adler untergehen, dann richtig. Es wird zweistellig. Nach dem Spieltag ist Nürnberg das torgefährlichste Team.

Fazit: Mit zwei Heimsiegen (Nürnberg und Schwenningen) sowie einem Auswärtssieg liegt man bei sicheren sechs Punkten. Die Tordifferenz behalte ich aber lieber für mich, ein bisschen davon profitieren will ich schon auch.

 

Zum Abschluss noch ein Blick auf die Schiri-Tabelle, zu lesen ist die: Anzahl der Spiele, durchschnittliche Strafminuten, Strafminuten gesamt. Tipp: In der ersten Spalte stehen die Namen.

Bauer 12 34,33 412
Brill 11 36,27 399
Schimm 12 31,58 379
Brüggemann 15 24,73 371
Piechaczek 14 26,29 368
Aicher 10 35,50 355
Schukies 14 21,86 306
Oswald 7 40,86 286
Aumüller 12 23,17 278
Daniels 8 34,25 274
Rohatsch 9 30,00 270
Steinecke 9 27,89 251
Krawinkel 9 27,78 250
Haupt 7 35,00 245
Vogl 7 30,43 213
Zehetleitner 5 38,60 193
Klau 7 26,29 184
Hascher 7 25,00 175
Lenhart 6 28,67 172
Fischer 6 20,33 122
Yazdi 5 24,00 120
Schütz 4 29,00 116
Kurmann 2 52,00 104
Advertisements

7 Gedanken zu “So wird die Woche – Vorhol- und Nachholspiele in der DEL

  1. SEHR STARK 😀 Schwere Geburt das Ganze, umso geiler, dass man alle Punkte mitnimmt und jetzt den Vereinsrekord geknackt hat. Danke Dennis, darf man heute wohl sagen.

    Und jetzt gemütlich zurücklehnen und schauen, was die Konkurrenz morgen so macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s