NFL Weakly: Frohes Neues Jahr

In der NFL gehen die Uhren anders, die Herren Footballer halten sich einfach nicht an gregorianische, chinesische oder islamische Kalender: Immer um den 11. März herum beginnt in der Liga ein neues Jahr. Das Feuerwerk wollte sich eingenetzt.org nicht entgehen lassen.

Verkatert dürften sich dabei nur einige Fans gefühlt haben, die nun gezwungen sein werden ein neues Jersey mit anderem Namenszug zu kaufen, weil der bislang auserkorene Held zur Zierde eines anderen Teams wurde. Wie zum Beispiel Wide Receiver Golden Tate, vor einem guten Monat noch Super Bowl-Sieger mit Seattle. Ein Schneesturm im Detroiter März sorgte nun dafür,  dass die Lions einen neuen Wide Receiver haben und so mancher zwölfte Mann ohne passendes Hemd da steht.

Der Sturm zwang Tate nach ersten Gesprächen mit den Lions zum Bleiben in der Stadt und seine Berater zu weiteren Verhandlungen mit Detroit  – „Ich hab ein schönes Nickerchen gemacht, als ich aufwachte hatte ich ein super Angebot vor mir liegen“, beschrieb Tate seinen „aufregenden Tag“ der Detroit Free Press. Und verdient nun dank Schneesturm und Power Nap schlappe 13,25 Millionen Dollar, die bei voller Vertragslaufzeit auf 31 Millionen anwachsen könnten.

Insgesamt wurde am ersten Tag des neuen NFL-Jahres, an dem die Free Agents sich neue Arbeitgeber suchen können,  mindestens mit einer Milliarde Dollar um sich geworfen und so manches Mal kein Stein auf dem anderen gelassen. Das hatte schon ein bisschen was von Helge Schneiders Schlittenhunden: “ Der von vorne links, kommt nach hinten rechts. Der von vorne rechts, nach hinten links usw.“

Besonders rührig waren dabei die Denver Broncos, die mit DeMarcus Ware, TJ Ward und Aqib Talib die Defensive stärkten. Ausgerechnet Talib, der im Championship Game nach Worten seines nun Ex-Coaches Bill Belichick angeblich absichtlich von Denvers Wes Welker verletzt worden war und nun Welkers Weg von New England in die Rockies folgt. Den Abgang seines Cornerbacks wollte sich Belichick dann doch nicht ganz gefallen lassen und holte mit Darelle Revis sofort Ersatz. Der zog bekanntlich noch vor einiger Zeit beim Pats-Rivalen aus New York seine Kreise, zu den Jets wechselte wiederum mit Wide Receiver Eric Decker ein Broncos-Spieler. Mit den Patriots wurde zudem noch Running Back Darren Sproles in Verbindung gebracht, doch der wechselte letztlich innerhalb der NFC von den Saints zu den Eagles. Und mit Steve Smith verließ ein Panthers-Urgestein den sicheren Hafen in Charlotte und heuerte weiter nördlich in Baltimore an.

Um es mit Helge Schneider zu sagen: „Ein Kommen und Gehen ist an der Tagesordnung. “ Ist und nicht war, denn noch sind einige prominente Namen auf dem  Markt: Michael Vick zum Beispiel. Mit Julius Peppers und Jarred Allen sind zudem noch zwei Schrecken der Quarterbacks noch zu haben. Und Denvers Cornerback Dominique Rodgers-Cromartie, der sich wiederum mit den Jets traf. Vielleicht folgen diese Herren aber doch nur Golden Tates Beispiel und Muttis gutem Rat und überschlafen die Sache noch ein wenig. Ist ja auch noch etwas Zeit…

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „NFL Weakly: Frohes Neues Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s