Mannheim hat was nachzuholen gegen die Roosters

Ein Nachholspiel des zehnten Spieltages verkürzt die Wartezeit auf das DEL-Wochenende. Der Meister steht vor der Chance, sich auf Platz zwei vorzuarbeiten.

Zum Tippspiel

Zum Ticker

Chat

Mannheim – Iserlohn

Manager Hommel freut sich, dass die Roosters heute schon wieder aufs Eis müssen. „denn wir haben keine Zeit, noch lange über die Niederlage (in Düsseldorf) nachzudenken“. Und so gesehen hat er zur Zeit verdammt viel Zeit zur Freude. Zuvor schon blieb wenig Zeit, über die Niederlage in Krefeld nachzudenken. Und über die davor in Wolfsburg. Davor in Ingolstadt, davor in München. Kurzum, die Roosters haben die letzten fünf Spiele verloren. Hommel muss sich mittlerweile regelrecht ekstatisch fühlen!

Das Problem der Sauerländer: Sie schießen zu wenig Tore, sogar weniger als die Haie. Wie gut, dass die Adler-Defense nicht die Stabilität des Vorjahres hat. Noch mehr Grund zur Freude für die Gäste.

Andererseits haben die Adler einen Heimlauf: Fünf Siege am Stück vor eigenem Publikum, in der Heimtabelle hat sich die Mannschaft von Pavel Gross inzwischen bis auf Platz drei vorgearbeitet. Jetzt könnten sie sich mit einem sechsten Erfolg an die Spitze der Verfolgergruppe für den EHC setzen. Vergangene Saison gewannen die Adler alle vier Spiele gegen die Roosters. Geht aber auch anders, ein Jahr vorher gewannen die Roosters alle vier Spiele.

 

Percentage aus den letzten zehn Spielen

Heiner

Mannheim – Iserlohn 2:4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s