35. Spieltag – DEL 2016/17 – Vorschau I

Über drei Tage zieht sich der 35. Spieltag. Am Donnerstag geht es los mit vier Partien, die Fortsetzung findet am Freitag statt mit weiteren zwei Spielen. Krönenden Abschluss bildet das dritte Wintergame der DEL am Samstag.

Hier geht’s zum Liveticker.

Chat.

Auf die Gefahr hin zu langweilen: Ich finde es in mehrfacher Hinsicht ein Unding, dass nirgends auf den Seiten der DEL, ich bin die aus Anlass dieser Vorschau nochmal durchgegangen, dass sich wirklich nirgends schriftliche Hinweise darauf finden lassen, wer die jeweiligen Spiele pfeift. Im deutschen Profisport ist das eine Einmaligkeit.

Erstens hat das Relevanz für die Spiele, zweitens sind die Schiedsrichter ein unabdingbarer Bestandteil des Sports. Ich finde es auch unfair gegenüber den Spielleitern, dass ihre Existenz auf der offiziellen DEL-Seite praktisch totgeschwiegen wird. Es ist so, als würden sie überhaupt nicht existieren!

Gut, ich weiß natürlich, wer am Dienstag die einzelnen Spiele gepfiffen hat. Aber wenn du nachträglich herausfinden willst, wer die Spielleiter waren, musst du dich ganz schön abstrampeln. Machen wir das ausnahmsweise einmal. Für das Spiel Mannheim vs. Wolfsburg gibt es einen Spielbericht auf der Adler-Seite. Das ist doch schon mal was. Dort werden die Schiedsrichter ebenso namentlich erwähnt wie auf der Wolfsburger Seite. Beim Spiel Köln – München findet man die Schiedsrichter nicht im Spielbericht, dafür im Liveticker. Keine Ahnung, ob es da ein Archiv gibt, wenn nicht, sind die Schiedsrichter der Partie nach dem nächsten Spiel der Haie nicht mehr nachvollziehbar. Im Spielbericht auf der Seite der Roten Bullen lässt sich nicht erkennen, ob Schiedsrichter anwesend waren. Bei der Partie Iserlohn vs. Straubing werden die Unparteiischen im Spielbericht im Statistikteil aufgeführt. Auf der Straubinger Seite lässt sich vermuten, dass die Partie ohne Schiedsrichter stattfand.

Bei den Eisbären werden die Schiedsrichter im Spielbericht nicht erwähnt. Die kann man aber NOCH im Liveticker finden. In Augsburg wiederum ist man mit Informationen wieder etwas sparsamer. Der Spielbericht auf der ERC-Seite verzichtet auf die Referees, da ist man bei den Ice Tigers schon großzügiger, die wie Mannheim einen ordentlichen Statistikteil im Spielbereicht eingearbeitet haben. Offensichtlich keine Schiedsrichter gab es in Düsseldorf, das scheint man in Schwenningen nicht anders zu sehen. Im Liveticker des Düsseldorfer Fanradios lassen sich NOCH die Schiedsrichter finden, aber ohne Archiv sind die dann auch schon bald weg.

Die Gesamtsituation finde ich höchst unbefriedigend. Und um das mal ganz klar zu machen, das hat nichts damit zu tun, dass es für mich jetzt schwieriger wird, meine Schiri-Statistiken zu führen. Ist halt mit ein bisschen mehr Aufwand verbunden. Aber: Schiedsrichter gehören dazu, Schiedsrichter haben Namen, gut, Schiedsrichter machen Fehler, aber Irren ist menschlich. Aber einfach verschweigen?

Augsburg – Düsseldorf

In vier Kategorien lässt sich die Tabelle zur Zeit teilen. Das Spitzenduo, die Verfolger, das Mittelfeld und die Konkurrenz um Platz 10. Der AEV hat sich in der Verfolgergruppe etabliert, die DEG hat zur Zeit im Rennen um Platz 10 noch die Nase vorne. Der AEV hat die letzten drei Spiele gewonnen, darf nach zwei Auswärtssiegen endlich wieder zuhause spielen. Hier haben die Panther sieben ihrer letzten acht Spiele gewonnen. Zu Gast ist mit der DEG ein Team, das nach vier Niederlagen noch eben so Platz 10 halten kann, was sich aber nach einer weiteren Niederlage schnell ändern dürfte. Aus den letzten vier Spielen hat die DEG nur einen Zähler mitnehmen können. Die ersten beiden Spiele gegen die DEG gewann der AEV jeweils 3:2.

35augsbduessel

Ingolstadt – Krefeld

Der ERC hat zuletzt wieder an Schwung verloren, die letzten beiden Heimspiele haben die Schanzer gegen Bremerhaven und Nürnberg verloren. Das Spiel könnte eine Orientierung geben, ob Ingolstadt sich in den nächsten Spielen eher nach der Verfolgergruppe oder dem Mittelfeld ausrichten muss. Auf den AEV und Platz sechs sind es sechs Punkte Rückstand, dafür liegt man noch vier Zähler vor den Eisbären, hat allerdings auch zwei Spieler weniger ausgetragen als die Hauptstädter.  Der KEV hatte am Dienstag spielfrei, was der Mannschaft unter ihrem neuen Trainer eher nützlich gewesen sein dürfte. Nach den Siegen in Berlin und Schwenningen müsste man bei den Pinguinen wieder frischen Mut geschöpft haben, Platz 10 ist für den Tabellenletzten wieder in Reichweite. Die ersten beiden Spiele hat Ingolstadt gewonnen, 4:2 zuhause und 4:1 in Krefeld.

35ingokref

München – Iserlohn

Sieglos ist der Tabellenführer noch im neuen Jahr, da werden Münchner aber froh sein, dass sie diesmal nicht gegen die Haie spielen. 2017 begann für den Meister mit der schwärzesten Serie der gesamten Spielzeit, erstmals verloren sie zwei Partien hintereinander! Zu Gast ist mit den Roosters eine Mannschaft, die am Dienstag eine Negativserie mit sechs Niederlagen am Stück gegen Straubing beenden konnte. Die Roosters sind das schwächste Auswärtsteam der DEL, elf Auswärtsniederlagen in Folge kassierten sie. Jetzt geht es für die Sauerländer gegen die beste Heimmannschaft. Die ersten beiden Aufeinandertreffen waren enge Partien. Zuhause gewannen die Roosters 2:1, in München unterlagen sie 3:4. Schiedrichter sind Marc Iwert und Daniel Piechaczk, aber pst, das ist geheim.

35muencheniserlo

Straubing – Wolfsburg

Beide Mannschaften starteten mit Punktgewinnen (Singular) ins neue Jahr. Die Grizzlys unterlagen in Mannheim nach Verlängerung, die Tigers erlitten dasselbe Schicksal in Iserlohn. So schwer sich Wolfsburg in Spitzenspielen tut, gegen Mannschaften, gegen die die Niedersachsen nach Tabellenstand gewinnen müssten, gewinnen sie in der Regel auch. Zuletzt gab es für die Grizzlys zwei Niederlagen. Die Tigers haben vier Spiele in Folge verloren. Seit dem 6:2 gegen München konnten sie nur noch einen Punkt mitnehmen. Die ersten beiden Spiele gegen Wolfsburg endeten mit deutlichen Niederlagen. 1:4 in Wolfsburg und 2:7 zuhause. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Rainer Köttstorfer, aber pst, auch das ist eigentlich geheim. Hoffentlich nutzt keiner diese Info, um das Spiel zu manipulieren. Vielleicht gibt es aber auch noch kurzfristige Veänderungen.

35straubwob

Tolles Muster!

Percentage aus den letzten zehn Spielen

35perc1

Oha, die Franken!

35perc2

Drittelstats

35drittelstats

Heiner

München – Iserlohn 4:2
Ingolstadt – Krefeld 5:2
Straubing – Wolfsburg 5:4
Augsburg – Düsseldorf 5:2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s